Zukünftige Geschäftsprozesse

Definieren und Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse, die vom zukünftigen System unterstützt werden sollen. Konzentrieren Sie sich dabei darauf, für welche spezifischen Anforderungen eine Lösung benötigt wird.
Sharing is Caring:

Geschäftsprozesse sind die miteinander verknüpften Aktivitäten oder Aufgaben, die in Ihrer Organisation durchgeführt werden, um Ihr Geschäftsziel zu erreichen. Diese Prozesse dienen der Strukturierung und Reproduzierung Ihrer Abläufe und damit der Verbesserung und der Effizienzsteigerung in Ihrem Unternehmen. Ihre Geschäftsprozesse können in verschiedenen Abteilungen und Ebenen einer Organisation durchgeführt werden und reichen von einfachen, operativen Abläufen bis hin zu komplexen, unternehmensweiten Prozessen. Differenzieren Sie zwischen Ihren Kernprozessen bzw. Wertschöpfungsprozessen, den unterstützenden Prozessen und den Managementprozessen. Alle Prozesse haben dabei die gleiche Wertigkeit und Relevanz für die Auswahl Ihres ERP-Systems.

Was sind Ihre Kernprozesse?

Ihre Kernprozesse sind die zentralen Geschäftsaktivitäten, die direkt zur Wertschöpfung und zur Erreichung Ihres Geschäftszweckes beitragen. Die genaue Definition der Kernprozesse kann je nach Branche und Unternehmensmodell variieren, aber typischerweise umfassen sie:

Beschaffung/Logistik
Diese Prozesse umfassen die Beschaffung von Rohstoffen, Bauteilen oder Dienstleistungen, die für die Herstellung Ihrer Produkte oder die Erbringung Ihrer Dienstleistungen erforderlich sind, sowie die Verwaltung der Logistik und Lagerung der Produkte.

Produktion/Dienstleistung
Bei diesen Prozessen handelt es sich um den eigentlichen Herstellungsprozess Ihrer Produkte oder die Erbringung Ihrer Dienstleistungen. Dies kann die Fertigung, Montage, Projektierung, Projektmanagement und andere produktionsnahe Aktivitäten umfassen.

Vertrieb/Marketing
Diese Prozesse konzentrieren sich auf die Vermarktung und den Verkauf Ihrer Produkten oder Ihrer Dienstleistungen. Dazu gehören Angebots- und Auftragsmanagement, verkaufsfördernde Maßnahmen und Kundenservice.

Kundenbeziehungsmanagement
Diese Prozesse befassen sich mit der Pflege Ihrer Kundenbeziehungen, Ihres Kundenservice und der Erfüllung von Kundenanforderungen.

Produktentwicklung/R&D
Diese Prozesse bezieht sich auf die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen, von der Ideenfindung bis zur Markteinführung.

Was sind Ihre unterstützenden Prozesse?

Ihre unterstützende Prozesse sind diejenigen, die nicht direkt zur Wertschöpfung in Ihrem Unternehmen beitragen. Sie unterstützen Ihre Kernprozesse und die gesamte Geschäftstätigkeit. Diese Prozesse sind oft nach innen gerichtet und dienen dazu, die Effizienz, Effektivität und die reibungslose Funktionsweise Ihres Unternehmens als Ganzes sicherzustellen. Typischerweise umfassen sie:

Finanz- und Rechnungswesen
Diese Prozesse beinhalten die Verwaltung der finanziellen Ressourcen Ihres Unternehmens, Buchführung, Budgetierung, Finanzberichterstattung, Steuerplanung und -einreichung, Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung und Controlling.

Qualitätsmanagement
Die Überwachung und Verbesserung der Qualität von Produkten und Dienstleistungen sind entscheidend, um Kundenanforderungen zu erfüllen und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Personalmanagement und Personalentwicklung
Diese Prozesse umfassen die Verwaltung Ihrer Personalangelegenheiten, wie Lohnabrechnung, Ein- und Austrittsmanagement, Schulung, Leistungsbeurteilung, Mitarbeiterbindung und Personalentwicklung.

Facility Management
Diese Prozesse befassen sich mit der Verwaltung von Gebäuden, Einrichtungen und Ressourcen, um eine sichere, effiziente und produktive Arbeitsumgebung zu gewährleisten.

Rechts- und Compliance-Management
Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, Vertragsmanagement und rechtliche Angelegenheiten sind wichtige unterstützende Prozesse, um rechtliche Risiken zu minimieren.

Marketing- und Kommunikationsmanagement
Diese Prozesse umfassen die Planung und Umsetzung von Marketingstrategien, Marktforschung, Werbung, PR und die interne sowie externe Kommunikation.

IT-Management und Informationssicherheit
Die Bereitstellung und Wartung Ihrer Informationstechnologie, Netzwerke, Softwareanwendungen und die Sicherung von Unternehmensdaten sind entscheidend, um den reibungslosen Betrieb und die Sicherheit zu gewährleisten.

Was sind Ihre Managementprozesse?

Die Managementprozesse in Ihrem Unternehmen sind Abläufe und Aktivitäten, die darauf abzielen, Ihre Organisation als Ganzes zu führen, zu lenken, zu überwachen und zu steuern. Diese Prozesse unterstützen Sie bei der strategischen Ausrichtung, einer effektiven Ressourcennutzung und bei der Erreichung Ihrer Unternehmensziele. Ihre Managementprozesse können in verschiedenen Ebenen und Funktionen Ihrer Organisation auftreten. Zu den typischen Managementprozessen gehören:

Strategieentwicklung und -planung
Diese Prozesse befassen sich mit der Festlegung Ihrer langfristigen Ziele der Organisation, der Analyse von Markttrends, der Bewertung von Wettbewerbsfähigkeit und der Entwicklung von Strategien, um die Position des Unternehmens zu stärken.

Budgetierung und Finanzplanung
Diese Managementprozesse umfassen die Definition und die Entwicklung Ihrer Budgets, finanziellen Prognosen und langfristigen Finanzplänen, um sicherzustellen, dass Ihre finanzielle Ressourcen effektiv genutzt werden.
Bei der Auflistung der Kernprozesse und der unterstützenden Prozesse haben wir uns bewusst auf diejenigen fokussiert, die aus unserer Sicht für die Evaluierung eines ERP-Systems relevant sind.

Was ist das Ziel für die Modellierung und Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse?

Das Ziel der Modellierung und Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse sollte sein, die Effizienz, Effektivität und Agilität Ihrer Organisation zu verbessern. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus der Analyse Ihrer Ausgangssituation um sich auf die Prozesse zu konzentrieren, die Ihnen das größte Optimierungspotential bieten und wo Sie den größten Handlungsbedarf sehen. Wählen Sie die Prozesse aus, die zukünftig durch ein ERP-System besser unterstützt werden. Diese Prozesse sind die Basis für Ihre geplante Evaluierung; sie sind das entscheidende Kriterium für eine erfolgreiche Nutzung des neuen Systems.

Die Vielzahl Ihrer Geschäftsprozesse macht es notwendig, sich auf die wesentlichen und auswahlrelevanten Prozesse zu konzentrieren.

Welche Komponenten sollten Sie bzgl. Ihrer Geschäftsprozesse berücksichtigen?

  • Welche Kern-, unterstützenden und Managementprozesse sollen für das neue ERP System berücksichtigt werden?
  • Gibt es unternehmensübergreifende Prozesse?
  • Wie ist der Datenfluss und welche Daten bzw. welches Daten-Volumen wird erzeugt?
  • Wie sieht der Gesamtüberblick Ihrer Prozesse bzw. Ihrer gesamte Prozesslandkarte aus?
  • Wie sollen die neuen Prozesse ablaufen?
  • Welche Anforderungen an den jeweiligen Prozessschritt gibt es?
  • Welche Rollen und Verantwortlichkeiten sind für die neuen Prozesse zu berücksichtigen?

Wie wir von Interlink Innovation Sie bei der Gestaltung Ihrer Geschäftsprozesse unterstützen

Für die Modellierung Ihrer zukünftigen Prozesse ist es entscheidend, den Fokus auf die für die Auswahl wesentlichen Prozesse zu behalten. Die Modellierung der Prozesse erfordert Know How in der Gestaltung und der Dokumentation dieser. Wir verwenden hierfür die BPMN2-Notation. In dieser Phase Ihres ERP Projektes geht es darum sicherzustellen, dass Sie sich auf das „WAS“ konzentrieren. Dies bedeutet, für WAS brauchen Sie eine Lösung, WAS ist Ihr zukünftiger Ablauf? Wie dieser im ERP-System abgebildet werden kann, obliegt der jeweiligen Lösung des Anbieters.

Des Weiteren ist es wichtig bereits bei der Gestaltung Ihrer zukünftigen Prozesse zu berücksichtigen, wie die Best-Practice-Prozesse in einem ERP-System definiert sind. Diese stellen in der Regel standardisierte Abläufe zur Verfügung. Je umfangreicher Ihr Prozess von diesen standardisierten Abläufen abweicht, um so höher wird der Konfigurations- und / oder Anpassungsaufwand bei der Implementierung.

Gemeinsam mit Ihrem Projektteam für die ERP-Evaluierung erarbeiten wir Ihre zukünftigen Prozesse unter Berücksichtigung möglicher Best-Practice-Prozesse und nehmen die mit diesen verbundenen Anforderung auf.

Sie stellen zum einen die Grundlagen für die Auswahl Ihres neuen ERP Systems dar und dienen Ihnen zum anderen für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse im Ihrem Unternehmen.

So könnte Ihre Roadmap für die Evaluierung Ihres ERP Systems aussehen

Unsere Roadmap für Ihr Evaluierungsprojekt leitet Sie durch die einzelne Phasen. Mithilfe unseres Canvas können Sie Schritt für Schritt die notwendigen Aufgabenbereiche abarbeiten.

Roadmap für eine ERP Evaluierung
So können Sie struturiert Ihr neues ERP System evaluieren.

Inhalt

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter:
Oder schreiben Sie uns eine Nachricht: